MENÜ
This is an example of a HTML caption with a link.
Kanaha / 12.10.2011

Finale Grande,

Heute morgen sind wir um 2.15Uhr aufgestanden um uns kurz vor 3.00 vor dem Laden des örtlichen "Aktionsportveranstalters" einzufinden. Grund: Bikedown the Volcano. Heißt im Klartext, mit dem Shuttelbus und Mounttainbike von 150 auf 3000m auf den Haleakala, einen der beiden Vulkan auf Maui um dort den Sonnenaufgang anzuschauen anschießend mit dem Rad wieder zurück ins Tal. Ein super Erlebnis, Sonnenaufgang am Kraterrand über den Wolken bei top Weter, allerdings bei 5 Grad( ich musste die ganze Zeit schmerzhaft dran denken das es zu Hause auch nicht wärmer ist), mit Rundumsicht auf ganz Maui und die angrenzenden Inseln.
Anschließend gings wieder ein Stück per Bus den Berg runter da der obere Teil Nationalpark ist und nach diversen Vorfällen mit Bikern die kommerziellen Touren im Park verboten wurden. Kurz nach der Parkgrenze gings dann aber los, 23Meil downhill, allerdings onroad. Offroad geht auch, ist dann aber für "experts only" und mal nicht eben in 2h gemacht.
War ne sehr schöne Tour, zwischendrin gescheit amerikanisch Gefrühstückt und ca. 11 Uhr wieder im Appartement gewesen. Kurz noch mal aufs Ohr gelegt und an den Strand gefahren, die Palmen haben haben sich schon wieder verdächtig dolle gebogen:-) Auf dem Weg nach Kanaha kurz Halt In Hookipa gemacht, da sind sind satte 2,5-3 m Wellen reingelaufen und die Jungs haben richtig Gas gegeben, fetten Respekt sich da reinzutrauen!
Am Strand vom Slalomspot das gewohnte Bild, Schaumkronen auf dem Wasser und jede Menge Leute auf dem Wasser die gut am Fahren waren. Hab kurz gezögert, dann wieder 6.4 aufgebaut und alles richtig gemacht. Es war der beste von den drei Tage, immer satt Druck an der oberen Komfortgrenze und so so langsam bin richtig warm geworden mit dem Material. Ein paar voll durchgeglittene Halsen bei den Bedingeungen mit dem kleinen Zeug haben echt Spaß gemacht, ein paar echt fette Sprünge waren auch dabei, wenn man voll angenagelt über die noch nicht gebroche Welle vom Riff fährt ist man ganz schön lange in der Luft:-) Das schöne ist hier, das der Wind Side- bis leicht Onshore kommt und die Welle,zumindest auf normalem Kurs, ziemlich genau 90Grad.
Hat super Spaß gemacht und nach 3h hab ich aufgehört weil ich einfach platt war, wäre aber sich noch ne weile gegangen.
Das war's dann auch leider schon in bzgl. Windsurfen, aber die Insel hat viel mehr zu bieten.
Am Tag drauf haben wir eine Schnorcheltour an ein vorgelagertes Rif von Mauis Südküste gemacht, auch das unvergesslich. Viele bunte Fische gesehen, einen Mantarochen, Schildkröten(mal nicht nur von Oben) und bei der Rückfahrt hatten wir noch Besuch von einer großen Delphinschule bekommen,war echt super! Im Winter sind in den Gewässern um die Hawaiiinseln auch viel Wale unterwegs, die hier ihre Jungen aufziehen.
Ich fürchte wenn ich wieder nach Hause komme, dann steige ich direkt von der Shorts in den Trockenanzug:-) Aber was soll's, die Erinnerungen werden mich noch eine Weile warmhalten.
Viele Grüße und bis bald

Frank

Session 1
13:30
16:30
Segel: - -
Board: - -