MENÜ
This is an example of a HTML caption with a link.

Kitesurf Masters 2016

Saisonfinale der Kitesurf Masters auf Norderney – Wer wird Deutscher Meister 2016?


Nach dem fulminanten Tourstopp der Kitesurf Masters in Sankt Peter-Ording am ersten Augustwochenende, bei dem den Teilnehmern an drei Regattatagen mit vollem Programm einiges abverlangt wurde, geht es nun in das Saisonfinale der offiziellen deutschen Meisterschaftsserie im Kitesurfen. Vom 19. bis 21. August sind die Kiter auf Norderney zu Gast, um in den letzten Wettfahrten Punkte für die Rangliste der Kitesurf Masters zu sammeln. Am Abschlusstag werden die Deutschen Meister 2016 gekrönt.

Die Kitesurf Masters sind die höchste Regattaserie im Kitesurfen in Deutschland. In den beiden Disziplinen Racing und Freestyle wird hier um die deutschen Meistertitel gekämpft. Die Kitesurf Masters bestehen 2016 aus insgesamt vier Tourstopps. Bei jeder Regatta kämpfen die Kiter um wertvolle Ranglistenpunkte. Die Punkte der verschiedenen Regatten werden in der Rangliste zusammengeführt, auf deren Basis am Ende der Tour der Deutsche Kitesurf Meister 2016 gekürt wird.

Über 50 Teilnehmer sind für Norderney gemeldet und die aktuelle Rangliste zeigt, dass das Rennen um die begehrten Meistertitel noch offen ist. Gestartet wird auf Norderney in den Disziplinen Freestyle, Racing und Slalom (für Junioren und Youth), wobei nur in den Disziplinen Freestyle und Racing um die deutsche Meisterschaft gekämpft wird.

Dabei zählen beim Freestyle bei den Herren Linus Erdmann und Marian Hund, sowie Arne Bölts zu den Favoriten. Zwischen Linus Erdmann und Marian Hund wird es dabei ein besonders spannender Zweikampf werden, da beide punktgleich auf Platz eins der Rangliste liegen und die Entscheidung um die Deutsche Meisterschaft auf Norderney fallen wird. Arne Bölts belegt momentan Rang drei der Rangliste.

Bei den Frauen hat die amtierende Deutsche Meisterin Sabrina Lutz im Freestyle beste Chancen, ihren Titel zu verteidigen. Sie führt die Rangliste der Frauen im Freestyle an. Auf den Rängen zwei und drei folgen Helen Döpke und Gina Bihn. Auch die Youth Kategorie tritt im Freestyle an. Hier hat Janis Rummer mit Platz eins der Rangliste beste Chancen auf einen Podiumsplatz. Ihm folgen Tom Maurer und Jakob Kiebler auf den Plätzen zwei und drei.

In der Disziplin Racing werden die Deutschen Meistertitel in den Kategorien Foilboard und Raceboard vergeben. Bei den Foilboardern liegt Florian Gruber an der Spitze der Rangliste, dicht gefolgt von Markus Färber und Andi Hanrieder. In der Kategorie Raceboard wird die Rangliste von Jannis Maus vor Elias Ouahmid und Emmanuel Normann angeführt.

Neben radikalen Sprüngen, spektakulären Loopings, beeindruckenden Tricks und spannenden Zieleinläufen der Kitesurfer bietet das Wochenende ein interessantes Rahmenprogramm sowie eine abwechslungsreiche Catering- und Shoppingmeile, die zum Verweilen einlädt. Die Kitesurf Masters finden auf Norderney am Januskopf statt. Der lokale Veranstalter König Event Marketing plant ein Funsport- und Party-Village direkt am Strand, welches den Rahmen für die sportlichen Wettkämpfe der Kitesurfer bietet. Auch das auf Norderney legendäre Partyprogramm kommt nicht zu kurz. Am Freitag (19.08.) steigt die Opening Party am Januskopf und am Samstag (20.08.) findet die große Kite Surf Party statt. Beide Partynächte starten ab 20 Uhr und der Eintritt ist frei. 

„Norderney gehört zu den Top-Kitespots in Deutschland. Wir freuen uns, den Abschluss der Kitesurf Masters wieder am Januskopf austragen zu können und so mit einem Highlight die diesjährige Tour zu beenden,“ sagt Matthias Regber (Geschäftsführer Choppy Water GmbH).

Auch Rudolf König von König Event Marketing freut sich auf die Kitesurf Masters: „Nach einem erfolgreichen Auftakt des Tourstopps Norderney im letzten Jahr empfangen wir die Kitesurf Masters 2016 gerne wieder am Januskopf."