MENÜ
This is an example of a HTML caption with a link.

Kanaha / 10.10.2011

erstellt von DarthVader
bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
bild
DarthVader
12.10.2011 09:52

Ich mach mal einen kleinen Reisereport, damit ihr auch was davon habt.

Surf'n USA, Maui, die Wiege des Windsurfens.
Ich hatte grosse Erwartungen, die wurden auch nicht enttäuscht, auch wenn es anders ist als gedacht.
Ich wollte unbedingt Slalommaterial haben um die wenigen Tage, es werden wohl 3, nicht damit zu verbringen mich auf Wavezeug einzufahren und mich dann auf irgendeinem Riff aufzuarbeiten. Gar nicht so einfach hier, wo die meisten mindestens 2, aber eher 3 oder 4 Finnen im Brett haben.
Hab mein Zeug von Matt Pritchard bekommen, der hier einen Shop hat, das Slalomzeug ist aber aus seinem Privatfundus. Der ist übrings sehr beidruckend, 2 Doppelgaragen(amerikanische!) voll mit Zeug, Auto(Monstervan mit Regal fur ca. 8 Bretter inkl. Finne und Mastfuß+ ca 5 Sitzplätze), Motorräder für den Nachwuchs, Gartengeräte und was weiss ich noch alles.
Super netter Typ der Matt, unkomplizier und hilfsbereit, er hat uns auch das Appartment bei seiner Nachbarin besorgt, das mit Abstand Beste und Günstigste bisher war, wirklich top.
Bekommen hab ich von Matt einen Manta 98l und zwei Vapor, 5.7 und 6.4 auf 100% Skinny und zwei Tectonics Goldwing, 32 und 34cm. Nachdem wir schon auf Oahu und Big Island waren und der Wind dort eher mau war hatte ich so meine Bedenken ob das Zeug großgenung ist. Matts Worte waren, as long it's windy on Maui, this gear will work! Da der Fieger bei der Landung aber schon gut gewackelt hat, hab ich mich etwas entspannt.
Und er sollte recht behalten. auf dem Weg von der Flughafen zum Appartment fährt man an Hoopika vorbei, Jaws liegt quasi vor der Haustür, und das sah schon gut aus. Wind war ok, die Wellen im normalen Rahmen, 1,5-2m. Die Wellesaison ist hier eher Dez. bis Feb.
Matt hat mit geraten nach Kanaha zu gehen, ein öffentlicher Beachpark direkt hinter dem Flughafen, ein Traum! Parkplätze, riesige Wiesen zum aufbauen, Schatten, Duschen und Toiletten, Sandstrand, ich wüsste nicht was besser zu machen ist! Trotz der flachen Bedingungen, ca. 600m draußen ist ein Riff an dem auch "kleine Welle" bricht, sind fast ausschließlich Wavejungs, und die es werden wollen, am Start. Das Niveau ist lange nicht so hoch wie gedacht, ein paar Gute sind aber Immer am Start.
Einen Slalomkollegen hab ich dann doch getroffen, der hat 5.5 und 90L aufgebaut in meiner Gewichtsklasse. Hab kurz mit ihm gesprochen da es mir doch arg konservativ aussah für die Bedingungen, sein Kommentar war: if you like it hard, take 6.4. Das geschulte Ammerseeauge hat sich dann für 6.4 entschieden mit Starkwindtrimm:-) Der war dann auch dringend nötig, Monsterdruck und ziemlich am Anschlag, aber die Kombi geht super. Brett ist Plug&Play, Segel ist Top und rotiert einwandfrei, und die Finne ist echt gut, Top Kontrolle und super Upwindperfomance, hatte teilweise
Probleme die Höhe kaputt zu machen. Leide hab ich kein GPS dabei gehabt, das wäre gut gewesen. Grundsätzlich ist es sehr choppy, mit brutal kabbeligen Stellen und auch größeren langezogen Wellen, stellenweise aber auch sehr flach. Einziges Hindernis, die Seeschildkröten die immer wieder die Bahn kreuzen!
Die Windvorhersgen vom Guru und Windfinder scheinen sehr zurückhaltend zu sein, ich vermute es gibt eine lokales thermisches Windsystem, der eine Vulkan ist recht nah und hoch, der scheint den Passat erheblich zu verstärken.
Die Auswirkungen hab ich auch gleich live erleben dürfen, am Ende meiner Session ist ein Schauer in größerem Abstand am Strand vorbeigezogen, mit Regenbogen, der Wind hat erst tierisch zugenommen, das ich mal Pause gemacht habe, als ich am Strand war dann auch nach kurzer Zeit der Wind weg, der Schauer hing dann an den Bergen fest und hat das war's dann mit der Verstärkung( 8.6 und 112 wären immer noch gut gegangen!)
Alles in allem ein geiler Tag, warm, Sonne, viel Wind, ein perfekter Geburtstag-:)

Aloha und stay tuned

Melde dich an
22.05.2019 - 03:31