MENÜ
This is an example of a HTML caption with a link.

World Cup Sylt

Iballa Moreno gewinnt spektakuläre Hinrunde im Waveriding


Der Wind wehte am Montag mit bis zu sieben Windstärken über den Brandenburger Strand, ideale Bedingungen, um beim Mercedes-Benz Windsurf World Cup Sylt die Wettbewerbe im Waveriding zu starten. Die besten Wellenreiter der Welt nahmen die Einladung des Wettergottes dankend an und begeisterten die Zuschauer mit hohen Sprüngen, Doppel-Loops, blitzschnellen Rotationen und fantastischen Wellenritten.

Die Damen eröffneten das Spektakel über der Nordsee und lieferten sich knapp drei Stunden lang packende Duelle auf und über der Nordsee. Die Spanierin Iballa Moreno, aktuelle Weltmeisterin und Führende der PWA World Tour, machte einen großen Schritt in Richtung Titelverteidigung und gewann die Hinrunde nach einem spannenden Finallauf gegen Sarah-Quita Offringa aus Aruba.

„Das war ein enges Finale gegen Sarah-Quita und ich bin sehr froh, gewonnen zu haben. Es ist immer etwas Besonderes, hier beim größten Windsurf-Event der Welt ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Ich will hier auf Sylt meinen Titel verteidigen, aber in der Rückrunde kann noch viel passieren“, so Iballa Moreno.

Dritte wurde Daida Moreno, Weltranglistenzweite und schärfste Konkurrentin ihrer Zwillingsschwester Iballa. Einen hervorragenden vierten Rang belegte Lina Erpenstein aus Hamburg, die im Halbfinale an Iballa scheiterte und im Kampf um Platz drei gegen Daida das Nachsehen hatte. „Ich bin super-glücklich über diesen vierten Platz bei meinem Heim-World Cup. Die Moreno-Twins sind einfach eine Klasse für sich, es ist keine Schande, gegen sie zu verlieren. Mir hat es viel Spaß gemacht, obwohl es zum Schluss bei diesen krassen Bedingungen sehr kalt wurde“, erklärte die Weltranglistenvierte. Die Kielerin Steffi Wahl und Caro Weber aus Hamburg komplettierten mit einem geteilten fünften Platz das tolle Mannschaftsergebnis der deutschen Damen.