MENÜ
This is an example of a HTML caption with a link.

DM Speedwindsurfen

Deutsche Meisterschaft 2017 – nach zwei ruhigen Tagen heute die ersten Rennen!


Am Samstag den 02.09.2017 begann die Deutsche Meisterschaft im Speedwindsurfen in Orth auf Fehmarn. Nach dem Einschreiben war um 11 Uhr des ersten Skippers Meeting. Neben den etwa 39 Teilnehmern sind auch 4 Frauen, Frau Schweyer vom Tourismus-Service Fehmarn vor Ort und hat uns herzlich begrüßt. Anschließend hat der erste Vorsitzende, Mike Henschel, die Teilnehmer mit allgemeinen Informationen zum Ablauf der Veranstaltung und ersten Renntag versorgt. Leider hat der Wind bis heute nicht ganz mitgespielt, und es konnte kein Rennen gestartet werden. Auch für ein Funrace (5x10s)  hat es nicht gereicht. So haben sich die Teilnehmer den Tag damit vertrieben, ihre Wohnmobile auf dem Deich in die perfekte Reihenfolge zu bringen und ihr Material für die kommenden Tage aufzubauen.

Für heute Morgen um 10:00 Uhr wurde zwar vom Regattaleiter Eugen ein Skippers Meeting angesetzt, da es gestern Abend so schien, dass der Wind für ein Rennen ausreichen könnte.

Aber es kam ganz anders, Eugen musste wegen Windmangels das nächste Skipper Meeting auf 15:00 Uhr verschieben. In der nun folgenden Wartezeit bis 15:00 Uhr wurde der jährliche Bojenweitwurf auf der Surferwiese mit anschließender Siegerehrung ausgetragen. Die diesjährigen Gewinner sind bei den Damen Anja Krause mit einer Wurfweite von 21,90 Meter und bei den Herren der Lokalmatador Armin Höfer mit 32,40 Metern.

Beim Skeepers Meeting um 15:00 Uhr entschied die Regattaleitung nun alle weiteren Rennen für den heutigen Tag wegen Mangels am Wind abgesagt. Das nächste Skippers Meeting ist für 9:00 Uhr am Montag den 4.9.2017 angesetzt, möglicher erster Start 10:00Uhr.

Auf Grund der Absage aller Rennen für den heutigen Tag, wurde die Verlosung vom GermanSpeed King „Bring a Friend“  (Sachpreis war eine GPS-Armbanduhr  GW-60 gesponsert von Largepoint.de) von 18:00 Uhr auf 15:30 Uhr vorgezogen. Gewinner der Verlosung ist Rainer Motloch der leider nicht anwesend sein konnte.

Heute konnten endlich die ersten Rennen gestartet werden. Da aber der Wind auf dem Kurs nicht über Konstante 4 bis 5 Windstärken kam, wurde das Rennen für den Fehmarn-Pokal ausgefahren. Die Fahrer konnten einen 250-Meter-Kurs befahren. Dabei wurden trotz der widrigen Bedingungen Spitzengeschwindigkeiten von knapp 52 km/h von einigen Fahrern erreicht.

Michael Naumann konnte die Rennen für sich entscheiden. Ralf Ewers kam auf Rang 2, Uwe-Sören Schmidt auf Rang 3. Bei den Damen gewann Birgit Höfer vor Katrin Nürnberg, Dritte wurde Anja Kruse.

Auch dieses Jahr nehmen wieder einige Gastfahrer teil.

Die Ranglisten des ersten Renntages folgen!