MENÜ
This is an example of a HTML caption with a link.

BD GPS Speed Challenge 2016

Björn Dunkerbeck und Zara Davis sind die Windsurf Speed Weltmeister 2016


Bei den Windsurf Speed Weltmeisterschaften vom 01.-05.Juni 2016 auf Fuerteventura gewann Björn Dunkerbeck einen weiteren Weltmeistertitel. Björn gewann das von ihm selbst gehostete Event mit einer durchschnittlichen Geschwindigkeit von 71,21 km/h über 250 Meter. Nach fünf Wettkampftagen und fünf Rennen wurde er zum Speedweltmeister 2016 gekürt. Den zweiten Platz belegte John Skye aus England (67,89 km/h) gefolgt von Markus Emanuelsson aus Schweden (67,07 km/h).

Die ehemalige Speed-Weltrekordhalterin Zara Davis aus England schlug ihre drei Gegnerinnen mit einer abschließenden Durchschnittsgeschwindigkeit von 58,904 km/h. Die zum Ende des Events immer schnellere und letztlich Zweitplatzierte Spanierin Maria Jose Medina Hernandez machte es Zara nicht leicht, sie erreichte eine Geschwindigkeit von 58,62 km/h.

Bedingt durch den relativ schwachen Wind, lagen die Top-Zeiten erwartungsgemäß auch nicht auf Weltrekordniveau. Dem Wettbewerb mit 40 männlichen und 4 weiblichen Teilnehmern schadete dies jedoch keinesfalls.

Im Vorfeld der Weltmeisterschaft gab es auch einige kritische Stimmen dazu. Häufiger Kritikpunkt war, dass die Weltmeister nur in einer einzigen Veranstaltung und nicht in mehreren Events an unterschiedlichen Spots ermittelt werden, dass der Spot in Matas Blancas mit einer Strecke von nur 250 Metern und oftmals böigen Winden nicht besonders optimal wäre.

Die Idee des Initiators dieses Events, Björn Dunkerbeck ist jedoch eine andere. Da sich sowohl Profis als auch Amateure direkt für die WM einschreiben konnten, entstand eine sehr spezielle Atmosphäre am Speedstrip in Matas Blancas. Mit diesem Profi/Amateur Event möchte Dunkerbeck zurück zu den Anfängen des Regattasports im Windsurfen, als sich attraktiver Leistungssport und eine familiäre Atmosphäre nicht ausgeschlossen hatten und auch die Teilnahme an hochkarätigen Events mit WM Titeln für jedermann erreichbar waren.

 

Mehr Infos und Bilder hier