MENÜ
This is an example of a HTML caption with a link.

Nomen est omen?

Gestern war ich mal wieder am Strand. Der Wind war noch etwas schwach und so hatte ich Zeit mir mal die Ausrüstung der anderen Surfer genauer anzusehen. Erstaunliches hab ich dabei entdeckt.

VOODOO las ich auf einem Segelsack, VOODOO…. Ein Voodoo-Segel . Ich war sehr erstaunt und wollte im ersten Moment gleich mal zum Besitzer des Segels gehen und fragen, ob er da dran glaubt. An Voodoo. Irgendwie hielt ich mich dann doch zurück, was wenn er nicht nur daran glaubt, sondern das Voodoo auch richtig funktioniert?? Am Strand blöd gefragt und dann falle ich bei jeder Halse ins Wasser? Oder hab nach fünf Minuten offene Blasen an den Händen? Mir geht immer vor einer fetten Welle der Wind aus und ich werde fürchterlich gewaschen? Nein, nein da such ich mir lieber ungefährlichere Gesprächspartner am Strand.

Ein hübsches, schwarzes Segel zog mich an, der Name des hübschen Segels ließen mich aber gleich einen Bogen um den Besitzer machen – SADO. Ja, richtig gelesen SADO, ich konnte es zunächst auch nicht glauben.  Ich vermutete, dass wir zu unterschiedliche Interessen haben, der Sado-Besitzer und ich. Und so genau wollte ich es nun auch nicht wissen. Also bin ich weiter geschlendert.

POISON las ich plötzlich, warngelbes Segel, große Aufschrift POISON, sehr interessant.  Wo das Segel denn herkäme wollte ich wissen. Ein fragendes Gesicht sah mich an. Na, weil das wohl recht giftig ist wenn’s so groß draufsteht. Irgendwo in Asien, fernab jeglicher Umwelt- und Arbeitssicherheitsauflagen billig zusammengenäht? Und dann so halblegal nach Deutschland eingeführt? Keine Angst von dem Teil krank  zu werden? Irgendwie hatte das Gift wohl schon angefangen zu wirken, außer einem fragenden, verwirrten Gesicht bekam ich keine weitere Information von meinem Gegenüber. Naja, was solls, weitergeschlendert.
ECHO las ich, ECHO. Haha sehr lustig, das funktioniert doch nie. Unglaublich was sich die Leute so aufschwatzen lassen. Habs trotzdem ausprobiert, wer weiß.. Hat nicht funktioniert. Echo..

Etwas weiter, vermutlich Feng-Shui mäßig genau hingelegt dann ZEN. Aha, ZEN, Druckfehler auf dem Segel war es keiner, das Segel war grad mal fünf Quadratmeter groß, also nichts mit ZEN, eher halb ZEN, halb stand aber nirgends. Also ZEN das war mir zu abgefahren, eine vermutlich bevorstehende Diskussion von der perfekten Harmonie von Wasser, Wind und Surfer war mir zu anstrengend. Ich ging weiter, schneller.

BOXER. O.k. mehr brauchte ich nicht zu wissen. Gut, war jetzt nicht so der Schwergewichtler der Besitzer, eher so Fliegengewicht, aber ich wollte es nicht darauf ankommen lassen. Schmerz ist Schmerz und ob ich nach einem Treffer bewusstlos am Boden liege oder nur aus der Nase blute, macht letztlich keinen so großen Unterschied, ich mag beides nicht.

SUPERSTYLE las ich. Perfetto, italienisches Segel, italienischer Besitzer, italienische dunkle Sonnenbrille auf der Nase, italienisches Ciao-Bella-Grinsen im Gesicht, italienische Ciao-Bella-Ragazza am Arm, italienischer Redeschwall über den halben Strand. Ich war sprachlos, und überflüssig.

ADDICT – ha! Hier war ich richtig! Endlich einer der meine Sprache spricht! ADDICT, genau meine Welt! Hin zum Besitzer des Segels, wir hatten sicher viele gemeinsame Themen. Der Wind frischt auf, der Surfer nimmt sein Segel und läuft zum Wasser.

Ich gehe zu meinem Van, öffne die Hecktür und halte inne –VIPER lese ich. Das könnte jetzt gefährlich werden……..